ERREICHBAR: Mo. bis Fr. 8.00 bis 19:00 Uhr - Tel. 040 - 767 57 154
Schnelle und sichere Lieferung
Swipe to the left

​Bootskauf: Das perfekte Schlauchboot

​Bootskauf: Das perfekte Schlauchboot
2 years ago No comments

Aufblasbar mit innenliegender Versteifung

Die Kategorie der Schlauchboote fängt schon bei den kleinen Badebooten an. Hier besteht auch der Boden aus Luftkammern. Es gibt sie auch in verschiedenen Größen bis zu vier Personen Tragkraft. Die nächste Gruppe ist komplett faltbar. Der Boden wird innen eingezogen. Er besteht meist aus einer Art Lattenrost und gibt dem Schlauchboot Stabilität. Ab dieser Bauweise kann auch schon ein Außenborder angebracht werden. Die zulässige Motorleistung richtet sich nach der Größe und der Tragkraft. Eine weit verbreitete Variante sind Schlauchboote mit einem flachen, festen Rumpf. Diese Boote können nicht gefaltet werden und brauchen einen spezielle Dachgepäckträger oder sogar einen Trailer. Für den Transport auf dem Dach muss die zulässige Traglast des Fahrzeuges eingehalten werden. Beim Rumpf wird entweder Aluminium oder Fiberglas verwendet. Ein Schlauchboot mit Aluminiumrumpf ist sehr robust und verträgt auch einmal einen Kontakt mit Steinen oder dergleichen. Ein Fiberglasrumpf ist zwar günstiger, aber dafür auch schwerer. Gerade beim Transport ist oft das Bootsgewicht entscheidend. Ein Schlauchboot dieser Varianten kann auch mit einem etwas stärkeren Bootsmotor angetrieben werden. Natürlich gelten beim Außenborder die Bestimmungen für Bootsführerscheine auch für Schlauchboote. Bis zu einer Größe von 15PS dürfen Außenborder ohne Führerschein auf dem Wasser bewegt werden.

Das Schlauchmaterial

In der Regel werden zwei Materialien für den Luftkörper verwendet. Das günstigere Material besteht aus PVC mit einem festen Gewebe. Diese Material hält schon einiges aus. Es sollte aber nach Möglichkeit auf eine Beanspruchung des Materials verzichtet werden. Leider altert das PVC durch viele Faktoren wie zum Beispiel Sonnenlicht und Feuchtigkeit. Das andere Material ist Hyplaon. Es ist haltbarer als PVC. Dafür ist es leider auch teurer und etwas schwerer. Das Gewicht spielt bei einem Schlauchboot immer eine große Rolle. Denn es sollte fast immer ein leichtes Boot sein, das auch einmal alleine auf den Trailer gezogen werden kann. Bei beiden Materialien sollte zum Boot immer ein Reparaturset gehören. Denn es kann immer einmal ein Missgeschick passieren.

Außenborder mit oder ohne Pinne?

Auch hier gibt es keine eindeutigen Empfehlungen. Bei einem großen Schlauchboot wird oft die Option angeboten, den Motor über Seilzüge zu lenken und zu bedienen. Durch diese Option wird automatisch das Gewicht auf den Bug verlagert und das Schlauchboot kommt schneller ins Gleiten. Bei kleineren Schlauchbooten ist meist eine lange Pinne empfehlenswert, da auch hier das Gewicht auf den Bug verlegt wird. Selbst bei wenig Leistung vom Bootsmotor ist eine ausgewogene Gewichtsverteilung immer vorteilhafter. So wird das Schlauchboot stabiler auf dem Wasser liegen.

Der Einsatz ist maßgebend

Der Einsatz und das Gewässer bestimmen beim Kauf die Variante des Bootes. Bei einem Fluss mit Uferbefestigung ist ein fester Rumpf von Vorteil. Auch auf einem großen See sorgt ein fester Bootskörper für genügend Stabilität. Auch an die Lagerung sollte vorm Kauf gedacht werden. Bei wenig Platz wäre die faltbare Variante eine sehr gute Wahl.